Schnittvarianten bei Torwarthandschuhen

Das Angebot an Torwarthandschuhen ist in den vergangen Jahren gewaltig gewachsen. Torhüter können  zwischen zahlreichen Herstellern, Haftschäumen, Designs und Schnittarten ihren Bedürfnissen entsprechend wählen.

Allerdings wird es dadurch auch immer schwerer sich zurecht zu finden. Alleine Uhlsport bietet über sechs unterschiedliche Modelle an, die den Ansprüchen von professionell orientierten Torhütern abdecken.

Daher haben wir hier eine Übersicht zu den unterschiedlichen Schnittarten:

 

 

Negativ Schnitt (Innennaht)

Der negativ Schnitt gehört zu den beliebtesten Schnitten und ist von zahlreichen Profitorhütern die favorisierte Wahl.
Der negativ Schnitt überzeugt durch seine enge Passform und sorgt dadurch für ein sehr direktes und natürliches Ballgefühl.

Handschuhe mit Negativ Schnitt

 

 

 

 

 

Regulär Schnitt (Aussennaht)

Der Regulär Schnitt ist der Klassiker unter den Schnittarten. Diese Variante überzeugt durch die größere Kontaktfläche zum Ball und einem lockeren Tragegefühl.

Handschuhe mit Regulär Schnitt

 

 

 

 

 

 

 

Rollfinger Schnitt 

Der Rollfinger Schnitt sitzt relativ locker und überzeugt durch seine extrem große Kontaktfläche zum Ball und sorgt dadurch für ein sehr sicheres Gripgefühl.

 

 

 

 

 

 

 

Hybrid Schnitt

Beim Hybrid Schnitt werden zwei Schnittarten miteinander kombiniert. Dadurch wird ein Gleichgewicht aus Gripgefühl und Tragekomfort gewährleistet. Zu den gängigsten Hybrid Schnitten gehört eine Kombination aus Negativschnitt an Mittel- und Zeigefinger, sowie ein Rollfinger an Kleiner- und Zeigefinger. Adidas setzt bei ihren Predator Pro Hybrid bis zur Mitte des Fingers einen Regulär Schnitt und an den Fingerspitzen einen Rollfinger Schnitt ein.

Handschuhe mit Hybrid Schnitt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.