Vorhang auf für eine Weltneuheit von Erima

Alle Jahre wieder…

Zum Jahreswechsel stecken wir uns neue Vorsätze für das kommende Jahr. In 2015 hat sich auch Erima ein Ziel gesetzt: Die Fussballwelt mit einem neuen Ball revolutionieren. Mit einem brandneuen Ball, der sowohl die Eigenschaften eines geklebten als auch die eines genähten Fußballs vereinen soll. Eine absolute Weltneuheit, die es sich lohnt zu testen.

Geklebter oder genähter Fussball?

Wenn es um neue Fußbälle geht, stellt sich häufig die Frage ob es ein Ball mit geklebter oder genähter Naht sein soll. Mit dem Erima Hybrid Training gibt es nun einen Trainingsball, der beide Technologien in einem Fußall vereint.

Mit einer absoluten Weltneuheit stößt ERIMA das Tor in die Zukunft der Fußbälle weit auf: Die deutsche Sportmarke bringt mit dem Erima Hybrid Training einen völlig neuen Ball auf den Markt, der die Vorteile eines geklebten Balles mit denen eines handgenähten Balles vereint.

Neue Technologie bringt Erima nach vorne

Mit Hilfe der neuen Technologie ist Erima Vorreiter auf dem Markt. Bisher gab es lediglich geklebte oder genähte Fussbälle. Mit dem Release desErima Hybrid Training öffnet Erima eine ganz neue Tür – einen Hybriden aus beiden Varianten. Mit dieser neuen Technologie setzt Erima neue Maßstäbe in Sachen Haltbarkeit und Spieleigenschaften.

Erima Hybrid Trainingdetailansichtgeklebtdetailansichtobermaterial

 

 

 

Die neuartige Nahtkonstruktion verleiht dem Erima Hybrid Training Fussball gleich mehrer Vorteile gegenüber den gängigen Bällen. Das größte und bedeutenste Merkmal des Trainingsballs ist die erhöhte Haltbarkeit durch die neu entwickelte Ballblase. Die verklebte und gleichzeitig handgenähte Naht verhindert, dass der Ball Feuchtigkeit aufnimmt und somit schwerfälliger wird. Erima bezeichnet diese neue Nahtstelle der Trainingsfußbälle alsprotected seams. Um nicht nur die Nahtstellen besonders robust zu machen, besitzt der Erima Hybrid Training eine sehr wiederstandsfähige PU-Außenhaut. Ein in der Regel gängiger Nachteil dieser Oberhaut ist ein schwerfälliger Touch. Der Erima Fussball hingegen weisst trotz des PU-Obermaterials einen Soft-Touch auf. Der Erima Trainingsball kann dank der Oberhaut auf fast jedem Untergrund eingesetzt werden – Rasen sowie Kunstrasen.

All diese Eigenschaften der neuen Technologie machen den Erima Hybrid Training zu einem Trainingsball der Extraklasse.

Hier geht es direkt zum Erima Hybrid Training im Onlineshop von Cawila!

 

Vorteile des Erima Hybrid Training auf einen Blick

Der Erima Hybrid Training bietet dir einige Vorteile gegenüber den normalen genähten oder geklebten Fussbällen – er vereint die besten Eigenschaften dieser beiden Herstellungsvarianten in einem spitzen Fussball.

  • besonders robuste Nähte – geklebt und genäht
  • strapazierfähige Oberfläche für jeden Untergrund (Rasen, Kunstrasen)
  • Blasenkonstruktion sorgt für den richtigen Balldruck und verhindert Reißen der Naht
  • nahezu Wasserdicht – kaum Wasseraufnahme bedeutet gleichbleibendes Gewicht
  • Waben Panele als Ballformen

 

Erhöhte Haltbarbeit durch neue Blase

Erhöhte Haltbarkeit bedeutet längere Lebenszeit! Der neue Erima Hybrid Training besticht nicht nur durch das Obermaterial sowie die Verbindung zweier Technologien, sondern bietet gleichzeitig eine erhöhte Haltbarkeit durch eine neu entwickeltes Innenleben. Die besonderen Fasern der Ballblase (siehe Bilder) machen diese um einiges robuster und strapazierfähiger. Das neue Blasensystem sorgt dafür, dass der Hybrid Ball nur noch bis zu einem gewissen Punkt aufgepumpt werde kann. Durch das Blasensystem wird so verhindert, dass die Nähte zu starkem Druck ausgesetzt sind sind. Dies verhindert wiederum das Aufreißen der Nähte. Durch das neu entwickelte System der Ballblase wird verhindert, dass der Ball zu stark aufgepumpt wird. Falsches Aufpumpen wird damit gänzlich verhindert und der Trainingsball hat immer den richtigen Luftdruck und somit den perfekten Touch.

ballblasedetailballblase

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.